Ode an die PS4

Liebe PS4,

nun ist es also soweit, in diesen Tagen wurde offiziell bestätigt, dass deine Nachfolgerin nächsten Herbst erscheinen wird. Zeit, wehmütig auf unsere gemeinsamen Stunden zurück zu schauen.
Wir beide hatten einen schwierigen Start, zu wenig Emotionen hattest du im Vorfeld in mir geweckt, deine Starttitel sorgten nicht für ein wohliges Gefühl in meiner Magengegend und mein Herz schlug immer noch für deine Vorgängerin (wohl wissend, dass meine Gefühlslage zum PS3-Start genau dieselbe war).

Und trotzdem… ich brauchte dich. Nicht weil ich horny war auf dich, sondern weil es schlicht zum guten Ton und meinem eigenen Anspruch gehörte, dich in mein TV-Rack zu stellen.
Nein, warm geworden bist zu Anfang nur du, nicht aber mein Herz. Doch wie bei vielen guten Freundschaften, war unsere Liebe zueinander ein fortschreitender Prozess und nicht diese flüchtige Liebe auf den ersten Blick, welche genauso schnell wieder abklingt.

Über die Jahre verstanden wir uns immer besser, du entführtest mich in fremde Welten (und manchmal sogar Galaxien; Galaxien!!), erzähltest fantastische und emotionale Geschichten wie kaum eine Konsole zuvor und nahmst mich sogar mit auf eine Reise in die Vergangenheit, um mir zu zeigen, wie zeitlos und genial Ryo Hazukis Geschichte doch ist. Ja besser noch, du führst diese Saga endlich fort und bringst den dritten Teil der Shenmue Reihe in mein Wohnzimmer und mein Herz.

Ja, deine Zeit scheint sich dem Ende zu nähern, wie so oft beobachte ich dies mit einem lächelnden und einem weinenden  Auge. Und um mir den Abschied so richtig schwer zu machen, trumpfst du in diesem, deinem letzten grossen Jahr, noch einmal richtig auf.
Neben meinem Liebling, dem bereits erwähnten Shenmue 3, lieferst du Anfang November mit Death Stranding ein Spiel, von dem wir alle nicht genau wissen, was uns erwartet. In Zeiten wie diesen, in denen schon immer alles vorher im Netz steht und auseinander genommen wird und das virtuelle Leben praktisch keine Überraschungen mehr birgt, ist dies ein Abenteuer welches Emotionen und Neugierde weckt, wie schon ganz lange nichts mehr.

Dann ist da natürlich noch The Last of Us 2, ein weiteres Spiel, das, neben grandioser Technik, auf hervorragendes Storytelling setzt und zeigt, dass Videospiele neben Unterhaltung auch Kultur seien können.
Ach und hab ich eigentlich schon Cyberpunk 2077 erwähnt? Und Final Fantasy 7 und Biomutant und Ghost of Tsushima und Beyond Good & Evil 2 und, und, und…

Liebe PS4, ja, nächstes Jahr wird wohl dein letztes grosses sein, aber du haust noch einmal richtig auf den Putz! Dafür liebe ich dich, und deinetwegen wird es deine Nachfolgerin genauso schwer haben, wie du damals im Jahre des Herren 2013.

Text vom Ponyhof Besucher

1 Kommentar zu „Ode an die PS4

  1. Ich weiss nicht. Die ps3 hatte grossartige Geschichten. Da sind AC und Uncharted und die genialen Vortsetzungen. Gta4 und Teil 5.Da kam Last of us 1.Da war God of War 3.Ich war von Red dead so begeistert. Jetzt sag mir was meine ps4 oder meine geliebte weisse ps4pro herausbrachte? Horizon zero dawn und dann? OK, D war Uncharted 4 genial aber Fortsetzung, dann gow4 auch fort…. Oder Spiderman ❤️. Aber eben…. Die vielen remaster Versionen,waren heftig. Ich wünsche mir von der ps4 wieder diese Wunder Momente die jede Generation hatte.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close